Zwischen Boppard und Bad Schwalbach nördlich von Nastätten gelegen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
Nördlich von Mielen beginnt der Naturpark Nassau, der sich an den Taunus anschließt. Warum die Umgegend als „Blaues Ländchen“ bezeichnet wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Die hügelige Landschaft ist durch viele Bachtäler geprägt, dessen Wasser zur Lahn abfließen. In einem dieser mischwaldreichen Täler liegt der Stausee Hauserbach. Es ist ein ruhig gelegener See der an vielen Stellen gut zugänglich ist und sehr natürlich wirkt. Er ist ein bis 1977 hergestellter Stauweiher mit einer Wasserfläche von 2,5 ha und einer Tiefe bis zu 8,5 m am Damm. Ein Feriengebiet ist im Dammbereich vorhanden.


Barsch, Brasse bis 50cm, Forelle, Hecht über 1m, Karausche, Karpfen über 40 Pfd., Wels um 1,4 m aber auch über 2m der jedoch einen Namen hat, Zander bis 14 Pfd., Aal, Weißfische.
Fangbegrenzung 5 Edelfische (Differenzierung siehe Gastkarte)
Angelsaison vom 1.4. bis zum vorletzten Sonntag im September. Ausnahmen außerhalb der Saison nur nach Rücksprache bei Angel-Schuh. 2 Handangeln erlaubt. Nachtangeln ist nicht erlaubt, aber einmal jährlich findet ein Gästenachtangeln statt. Im Zuflussbereich ist ein Schongebiet eingerichtet.
Tageskarte 15 €, 2-Tage 25 €, Woche 60 €, bei
Angel-Schuh, Hauptstr. 33, 56357 Miehlen, 06772/5499
Konditorei Bernd Groß, Haargasse 13a, 56357 Miehlen, 06772/6764
Camping-Gaststätte Kastner, Campingplatz Hauserbachsee, Mittelstr. 7, 06772/6500
Gaststätte Zur Rose, Fam. Conradi, Hauptstr. 19, 56357 Miehlen, 06772/94306
Vereinslokal Dorfschänke Schreiner, Hauptstr. 75, 56357 Miehlen, 06772/1408

Campingplatz Hauserbachsee: [Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]