Den Namen Ruwer hat wohl jeder Weinkenner schon einmal gehört, aber spätestens bei der genauen Bestimmung der Örtlichkeit werden die Segel gestrichen. Sie entspringt im Hunsrück und mündet nach dem Passieren des steilen und bewaldeten Hangtals bei Trier in die Mosel.
Die Ruwer mit ihren Nebenbächen ist ein typisches Fließgewässer der Mittelgebirge mit steinigem Grund, welches sich durch weitgehend naturnahe Quellbereiche und Gewässerläufe auszeichnet. Auf 46 km Länge wurde der Verlauf mit hohem Aufwand in einen eigendynamischen naturnahen Zustand gebracht. Weite Strecken sind zum Naturschutzgebiet erklärt und dürfen sich ohne menschliche Eingriffe entwickeln. Das Beobachten der Forellen hat auch seinen speziellen Reiz.

Für den versierten Fliegenfischer sind zwei Strecken im Unterlauf freigegeben. Versiert deshalb, weil auch hier die Ufer größtenteils mit einem natürlichen Uferbewuchs samt überhängenden Bäumen ausgestattet sind. Zum Glück ist das Waten erlaubt.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
Leitfische sind Bachforelle, Äsche und Döbel. Barsch, Rotauge, Hasel, Aal kommen neben vereinzelten Regenbogenforellen und Saiblinge ebenfalls vor.
Fangbegrenzung 3 Salmoniden davon nur eine Äsche. Um die Entnahme von Döbel wird gebeten. Nur Fly only erlaubt.
Von der Riverismündung vor Waldrach 3,3 km bis Kasel. Hier fließt die Ruwer sehr flott.
Von Kasel 2,6 km bis zur Hüstermühle bei Mertesdorf. Hier ist ein ruhigerer Abschnitt.
Die Gastkarten gelten für beide Abschnitte.
Tageskarte 25 €, Woche 100 €, Jahr 300 €. Die Karten sind begrenzt, so dass eine rechtzeitige Reservierung vonnöten ist.
Ausgabestellen:
Weingut Karlsmühle, Im Mühlengrund 1, 54318 Mertesdorf-Lorenzhof, 0651/5124
Peter Neu, Heiligenbungert 1, 54317 Kasel, 0651/96796305
Touristinformation, Bahnhofstr. 37a, 54317 Kasel, 0651/1701818
Weinhaus Neuerburg, Bahnhofstr. 2, 54317 Kasel, 0651/9950088
Landgasthof Simon, Bahnhofstr. 14, 54320 Waldrach, 06500/677

Auch für den Nichtfliegenfischer sind einige Stauseen am Osburger Hochwald vorhanden.

Im Schillinger Waldweiher angeln
Waldsee westlich von Schillingen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
Forellen, Schleie, Karpfen, Rotauge
Fangbegrenzung 4 Forellen, 2 Schleien, 10 Rotaugen, 1 Karpfen
Tageskarte zu 8 € bei
Spießbratenhalle, Freizeitanlage Schillinger See, 54429 Schillingen, 06589/618, ab 10 Uhr
Frisörsalon Bohr, Mühlenweg 3, 54429 Schillingen, 06589/590

Im Holzerather See angeln
Östlich von Holzerath gelegener Aufstau des Enterbach.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
Mit Wassertretbecken, Grillhütte und einem Kinderspielplatz ist diese Freizeitanlage ein Ausflugsziel für Familien und Freizeitgruppen. Nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
Ortsbürgermeister, Neustr. 21, 54316 Holzerath, 0151 14666127

Im Zerfer Waldweiher angeln
[Links und Bilder für registrierte Mitglieder sichtbar.. ]
Am Weiher befindet sich ein großer Wanderparkplatz.
Am Himmelfahrtstag findet ein Angeln für Jedermann mit Bewirtung statt. Angelgeräte und Köder können gestellt werden.
Gerhard Huwer, Mühlendriesch 17, 54314 Hentern, 06587/883