Angelpark-Schauen
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Fischfinder/ Echolot für Schlauchboot

    Moin, Moin ! Würde von Euch mal gerne einigen Meinungen zum o.a. Thema hören.Hintergrund: Fahren jedes Jahr nach Nordfünen Bereich Hasmark.Zwar schöne Strände doch die Ausbeute beim Brandungsangeln ist meistens sehr bescheiden , da das Wasser in Wurfweite relativ flach ist ( 1-2 Meter ).Habe mir aus diesem Grund ein Schlauchboot mit Aussenborder zugelegt .Fischfinder/Echolot zeigen einem dann ja auch die Bodenstruktur d.h. man erkennt Kanten und Rinnen.Meine Fragen lauten: " Gibt es gute und preiswerte Geräte am Markt ?" Welche Montagen gibt es für den Signalgeber ?
    Wäre nett, wenn sich jemand mit entsprechender Erfahrung melden würde.

    Gruß Poseidons

  2. #2
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    59
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Re: Fischfinder/ Echolot für Schlauchboot

    Moin Moin Poseidon,

    ...allen Ratschlägen und Hinweisen zum Trotz, lass Dich beim Dealer richtig und in aller Ruhe beraten.
    Es gibt viele unterschiedliche Bildschirmanzeigen, Sendewinkel, Grayline, schwarz weiss oder Farbdarstellung. Spare nicht am verkehrten Ende....soeine Anschaffung ist ja meist ein Einkauf für die "Ewigkeit".
    Wichtig ist immer zu wissen was man damit machen will!
    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  3. #3
    Waller-Knaller Avatar von Rumpelrudi
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Minden
    Alter
    63
    Beiträge
    3,692

    Re: Fischfinder/ Echolot für Schlauchboot

    Zitat Zitat von Poseidon
    Hintergrund: Fahren jedes Jahr nach Nordfünen Bereich Hasmark.
    Für den Meeresabschnitt um Hasmark Strand ist ein Echolot ziemlich sinnlos, denn Plattfische zeigt das Teil nicht an. An den Kanten stehen auch keine Dorsche, denn das ganze Seegebiet um Samsø bis Langeland/Fünen ist leergefegt. Die ganze Dorsch-Population restlos ausgerottet. Das ist kein Scherz, sondern die traurige Wahrheit. Soviel zu den Fangmöglichkeiten "weiter draußen".

    Im südlichen Kleinen Belt stehen Ostseedorsche und im südlichen Langelandbelt ebenfalls. Dort würde ich aber nicht mit dem Schlauchboot in die Beltströmung fahren.

    Echolote gibt es für jeden Zweck in allen möglichen Variationen und jeden Geldbeutel. Kommt auch auf die Sonartiefe an, die benötigt werden soll.
    Angeln ist die einzige Philosophie, bei der jemand, der Glück hat, satt werden kann.

  4. #4

    Re: Fischfinder/ Echolot für Schlauchboot

    Zu Beitrag Pütt: Danke für Beitrag, hatte mir schon gedacht das hier im Forum kaum jemand Erfahrung mit " Schlauchboot + Echolot hat. Werde mich dann halt mal beim Händler kundig machen, danke !

    Zu Beitrag Rumpelrudi: Auch dir Dank für Beitrag. Hört sich ja richtig drastisch an mit den Dorschen. Das es im Bereich "Hasmark " keine Dorsche gibt war mir schon bekannt.Aber "Platte" und Meerforellen sind ja auch nicht zu verachten. Vielleicht werde ich mal mein Glück vor Aebelo probieren, sollen ja noch jungfräuliche Gründe sein.


    Gruß poseidon

  5. #5
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    59
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Re: Fischfinder/ Echolot für Schlauchboot



    ...wir haben natürlich Mitglieder die mit Echolot und Boot zum Fischen ausrücken, aber das doch eher auf dem See oder Fluss ( Rainer, Hecht.....).
    Auf hoher See ( Nordsee / Ostsee )ist das ja aber wieder alles anders. Da gilt es steinige Üntergründe zu finden, um den Dorsch nachzustellen. Habe das so einige Male beim Kutterangeln mit verfolgen dürfen, stand neben dem Bootsführer der das Echolot nicht aus den Augen ließ. Als Laie ist das garnicht so einfach, etwas genaues zu erkennen. Sicherlich können Heringsschwärme und ähnliches angezeigt werden, aber man muss ja dann die Anzeige auch richtig deuten, dass braucht schon einwenig eigene Erfahrung und den richtigen Umgang mit einem Echolot.

    Ich wünsche Dir aber schon mal viel Glück zur richtigen Kaufentscheidung, und natürlich auch beim Umgang und den folgenden Fängen. Petri Heil!

    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  6. #6

    Re: Fischfinder/ Echolot für Schlauchboot

    Hallo Pütt , fahre ja auch nicht nach Nord-Fünen um jetzt zwingend auf Dorsch zu fischen. Das kann man besser auf Langeland und sogar beim Brandungsangeln wie vergangenes Jahr. Der Seebereich vor Hasmark ist bei guten Wetterverhältnissen wie ein Ententeich, da kann man gar nicht von Hochsee reden.Aber im Uferbereich d.h. Wurfweite beim Brandungsangeln fressen dir die Krabben ständig die Köder vom Haken weil es einfach zu flach ist.Und in unmittelbarer Küstennähe d.h. so etwa 500 m Entfernung vom Ufer sind sogar welche mit dem Belly-Boat unterwegs und versuchen so den Meerforellen nachzustellen.

    Gruß Poseidon

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •