Angelpark-Schauen
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Bekleidung

  1. #1
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    60
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Bekleidung

    Bilder und Erläuterung ( Wathose, Wathose/Schuhe, Weste,....)
    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  2. #2
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    60
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Re: Bekleidung

    Moin Moin,

    ...mich würde mal interessieren was nun wirklich besser ist, Wathose, Neoprenhose oder doch Wathose mit Schuhen?
    Gibt es da gravierende Unterschiede, vielleicht bei der Dichtigkeit, der Langlebigkeit oder dem Schutz vor Kälte (im Wasser stehen)?
    Ist es richtig, dass die Sohle ( Stiefel, Schuhe) nicht aus Gummi sondern aus Filz (?) bestehen soll?
    Was für Kleidung sollte man drunter ziehen?
    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  3. #3

    Re: Bekleidung

    Am sichersten sollen Watstiefel sein falls man mal kentert. So hat es mir ein Fli-Fi-Profi erklärt.
    Ansonsten kann man gewaltig Baden gehen. Besonders gefährlich ist es mit den Hosen in starkströmenden Gewässern.

    Gruß snoekbars
    ... wird ja langweilig wenn man jedes Mal `was fängt.

  4. #4
    Profi-Angler Avatar von Wildfang
    Registriert seit
    10.06.2010
    Alter
    61
    Beiträge
    1,964

    Re: Bekleidung

    Dem stimm ich zu, Hosen find ich persöhnlich auch zu gefährlich. Wenn ich daran denk wie ich in der Mulde steh,da ist die Strömung so gross das der Kiess unter den Stiefeln von der Strömung weggezogen wird. Nach zwei Minuten muss man den Standort wechseln da man mindestens 20cm eingesunken ist. Wenn man mit ner Wathose umfällt/stolpert kann ich mir vorstellen das es eng wird. Aber das ist nur meine Meinung,jedes Jahr sind viele mit ner Wathose unterwegs und es gibt wenig Meldungen über Unfälle,vllt hab ich da nur Panik.

  5. #5
    Profi-Angler
    Registriert seit
    18.02.2010
    Ort
    Schneeberg
    Alter
    43
    Beiträge
    829

    Re: Bekleidung

    Hatte beinahe das "Vergnügen", mit ner Neoprener baden zu gehen. Soll keinen Spaß machen. :down:
    Ansonsten angel ich aber fast nur mit ihr.
    Im Sommer ist eine atmungsaktive Wathose sehr gut wegen dem Schwitzen, aber meine hielt kein halbes Jahr, da waren die Füßlinge durchgescheuert. :heul:
    Mit einer Nylon und nur 19€ kam ich 3 Jahre aus, bis die mich im Stich ließ.
    Auch Watstiefel aus dem Discounter waren für flache Gewässer ideal.
    Sohlen aus Filz sind besser wegen dem Rutschen auf bewachsenen Steinen, aber außerhalb des Wassers schlecht eine nasse Böschung hoch,-runterzulaufen.
    Es gibt aber auch Filzsohlen in die ich Spikes einschrauben kann.
    Mit der Dichtigkeit bei meinen Neoprenern gibt es überwiegend Probleme im Schritt, da suppt es bei mir am ehesten und als erstes rein.

    Ist mir leider mehrmals so gegangen, aber wenn man nicht zu tief reingeht, ist alles trocken. :P

    Mfg Nick (_)
    flyrod

  6. #6
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    60
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Re: Bekleidung


    ...die Sicherheit ist ein wichtiger Faktor, der nicht aus den Augen gelassen werden sollte.
    Was ist wenn?
    Es sind mit Sicherheit schon einige Fliegenfischer, so ja auch Watangler, "baden" gegangen. Kenne hier den Fall, dass ein Brandungsangler des nachts in der Ostsee stürzte und nicht gerettet werden konnt, er ertrank. Da ist auch die Hose vollgelaufen......da kommste nicht mehr hoch.
    Da ist eine eng anliegende Neoprenhose wohl schon mal besser, viele tragen auch einen Hüft.-oder Brustgürtel. Und wer schon mal versucht hat einen Fluss zu durchwarten, der wird rasch feststellen das die Steine doch sehr rutschig und glatt sind. Ein gewisses Risiko gibt es ja immer, aber man sollte es so klein wie möglich halten.
    Ich habe auch eine Neoprenhose ( Stiefel mit Filzsohle) im Keller, ebenso eine Wathose (Gummi ?) mit normalen Stiefeln dran, letztere ist auch im Schritt defekt, wenn es dann "brenzlich" wird, dann geht man doch auf den Zehenspitzen zurück .
    Die Entscheidung zur "richtigen" Bekleidung liegt sicher bei jedem selbst.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  7. #7

    Re: Bekleidung

    Die Entscheidung zur "richtigen" Bekleidung liegt sicher bei jedem selbst.
    Ja ganz sicher.
    Leider ertrinken jedes Jahr im Schnitt 2 Personen durch Überschätzung der Wathose. Die meisten ertrinken aber nicht weil die Wathose vollgelaufen ist, sondern weil die Luft in der Hose nicht entweichen kann. Wie bekannt bleibt die Luft immer oben, somit wird der Oberkörper unter Wasser gedrückt. Man stelle sich das vor man geht zum Baden und versucht einen Ball unter Wasser zu drücken.
    Zurück zur Frage:
    Es gibt drei verschiedene Modele. Einmal die schon erwähnte Wathose. Vorteil: man kann tiefer ins Wasser, wärmer in der kalten Zeit und sehr gut geeignet für kleinere Personen. Nachteil: die beschriebene Gefahr, sehr heiß im Sommer.
    Zweitens die Watstiefel. Vorteil: sehr gut im Sommer. Nachteil: die Schaftlänge liegt bei ca. 90 cm, man wird halt immer wieder bischen naß. Für kleinere Personen nur bedingt geeignet.
    Drittens den Namen weiß ich nicht aber es hat die länge einer nomalen Hose und kommt in den letzten Jahren vermehrt auf den Markt. Vorteil: absolut ausreichende Länge, warm genug im Winter, nicht so heiß im Sommer. Nachteil: KEINE.
    Sollte ich wieder laufen können, wird das meine nächste.
    LG Daniel

  8. #8
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    60
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Re: Bekleidung



    ...wer nun überwiegend in doch kalten Gebirgsbächen fischt, der sollte mehr auf einen gewissen Käteschutz achten, hier in meinem Bereich sind es ja doch meist "warme" Bäche und Flüsse.
    Und notfalls gehts mit der Badehose rein.... :up:...
    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  9. #9
    Profi-Angler Avatar von Wildfang
    Registriert seit
    10.06.2010
    Alter
    61
    Beiträge
    1,964

    Re: Bekleidung

    Wer überhaupt mit Watzeugs unterwegs ist sollte das wichtigste immer bei haben, was nützt die längste Wathose wens beim nächsten Schritt am Untergrund fehlt: der Watstock!!! Es klingt immer schlecht beim herbeigeeilten Helfer zu antworten :Hab keinen Grund-dann kommt die Antwort :dann schrei nicht so rum hier! blöd gelaufen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •