Angelpark-Schauen
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Spezi
    Gast

    Brandungsdreibein

    Hallo Angelgemeinde!
    ich weiß es ist Sommer und ihr wollt angeln und nicht basteln – aber bis zum Herbst
    und der damit beginnenden Zeit der Jagd auf die Seefische von der Brandung aus ist
    es nicht mehr lange hin – darum jetzt schon diese Bastelanleitung

    Wir basteln ein Dreibeinrutenhalter zum Brandungsangeln

    Herbstzeit ist nicht nur Bastelzeit, sondern auch die
    richtige Zeit zum Brandungsangeln.
    Außer den entsprechenden Ruten und sonstigem Material, benötigt man spezielle Rutenhalter, da bei dieser Angelart die Ruten aufrecht hingestellt werden. Es gibt Rutenhalter die werden in den Sand gesteckt. Doch wo dieses nicht möglich ist, kommt ein Dreibeinrutenhalter zum Einsatz. Da ich im November zum Brandungsangeln an die
    Ostsee fahre, habe ich mir so ein Teil gebaut.
    Nachfolgend möchte ich es zum Nachbauen vorstellen.
    Vorwort
    Die Idee - Malerstiele für die Teleskopbeine zu nehmen, habe ich von einem anderen Angler – mit dessen Einverständnis geklaut.
    Ich bemühe mich möglichst wenig zu schreiben – aus den Fotos sollte die Vorgehensweise eigentlich ersichtlich sein. Für einige Teile können andere Materialien genommen werden, da nicht jeder die auf dem Foto gezeigten Materialien zur Verfügung und die Möglichkeit deren Bearbeitung hat. Auf Alternativen wird hingewiesen.
    So wird es gemacht

    Obere Rutenablage





    Nr 1. Kugelgriff aus Kunststoff mit M 10 Gewinde –mit zusätzlichem quer gebohrtem
    Loch von 8 mm Durchmesser. (Der Kugelgriff wurde später durch einen
    Sterngriff ersetzt)
    Alternative: Holz/Schubladengriff aus der Möbelabteilung, welcher dann noch
    entsprechend gebohrt werden muß.

    Nr.2 8 mm Rundstahl 600 mm lang, an den Befestigungsflächen angefeilt wurden.
    Alternativen: Messing, Alu oder Hartholzrundstäbe

    Nr. 3 Kunststoffscheiben 5o mm Durchmesser u. 10 mm dick – Mittelloch dem
    Rundstahl entsprechend. Die Scheiben werden durch ein M5 Gewinde von der
    Seite her durch eine Schraube auf dem Rundstahl (Befestigungsflächen) fixiert.
    Alternativen:
    Scheiben aus Hartholz, aus Siebdruckplatten - mit einem Loch-/
    Steckdosenbohrer ausbohren.
    Nr. 4 M10 Gewindestange 100 mm lang - aus Stahl, Messing oder Alu, zum
    Anklemmen des Rundstahls im Kugelgriff und Befestigung der Rutenablage am
    Dreibein
    b]Alternative: [/b]abgesägte M10 er Schraube

    Nr. 5 Sterngriff mit M 10 Gewinde und Haken zum Befestigen der Rutenablage am
    Dreibein und Aufhängen einer zusätzlichen Beschwerung –Stabilität bei Wind-.
    Alternative: Flügelmutter M10


    Aufnahmemodul für Teleskopstiele





    Nr. 1 Kunststoffscheibe 50 mm Durchmesser und 20 mm dick – Mittelloch 10 mm,
    3 Löcher mit M10 Gewinde im Winkel von 120° in der Mitte der Scheibenseite,
    15 mm tief zur Mitte hin gebohrt - für Teleskopaufnahmebolzen.
    Alternative: Scheibe aus Hartholz oder Siebdruckplatte mit Loch-
    /Steckdosenbohrer ausbohren.

    Nr. 2 3 Aufnahmebolzen 10 mm Durchmesser und 55mm lang, mit 15 mm M10
    Gewinde, sowie ein 5 mm Loch - 20 mm von vorn gemessen, quer durchgebohrt.
    Achtung - diese Löcher erst nach Befestigung der Bolzen in der Scheibe bohren,
    da Sie genau waagerecht zur Scheibe sein müssen. Die Bolzen müssen 40 mm aus
    der Scheibe herausstehen, das Querloch genau in der Mitte sein.
    Alternative: Rundbolzen aus Hartholz – einleimen, wenn eine Holzscheibe
    verwendet wird.

    Teleskopstiele



    Nr. 1 3 Teleskopmalerstiele – wichtig ist, daß der Handgriff eine rechteckige
    Ausnehmung hat.
    Durch diese Ausnehmung wird quer durch genau in der Mitte ein 5 mm Loch
    gebohrt.
    Nr. 2 M5 Schraube mit Mutter und Unterlegscheiben zum Befestigen der Telestiele
    an dem Aufnahmemodul.


    Dreibeinstabilisator








    Nr. 1 Schlüsselring
    Nr. 2 Verbindungsbleche (VA, Messing, Alu) 270 mm x 20mm x 1,5 mm mit Schrauben.
    Nr. 3 Befestigungswinkel 20mm x 30 mm x 1,5 mm mit Schrauben
    Nr. 4 Rohrschellen 21 – 23 mm zum befestigen am Telestiel

    Alternative: An den Schlüsselring werden 3 gleich lange Schnüre gebunden und
    mit Kabelbinder an die Telestiele befestigt.


    Anmerkung:
    Für eine kürze Transportlänge läst sich der Handgriff und der Fuß des Telestieles - in den Schraubstock gespannt – mit sanfter Gewalt herausdrehen.
    Sollte es Probleme geben den Handgriff / Fuß mit dem Föhn erwärmen, geht es dann immer noch nicht, das Rohr ca. 5 cm vor dem Handgriff o. Fuß absägen und das noch im Plastikteil steckende Rohrende mit der Zange lösen . Die einzelnen
    Rohrelemente können dann auf die gewünschte Länge abgesägt werden.

    Der untere Rutenhalter









    Der Untere Rutenhalter verhindert, dass die Rute bei Zug Übergewicht bekommt und umschlägt.
    Teile sind
    1 Flachstahl 600mm x 20 mm x 5mm (Alternative :Harthartholz Latte)
    2 Rohrschellen 52 - 56 mm - zur Aufnahme von PE-Rohrstücke 1 Rohrschelle 19 - 23 mm – zum Anklemmen am Dreibein
    2 PE – Rohrstücke 55 mm Durchmesser und 80 mm lang
    Die Rohrschellen werden wie auf dem Bild gezeigt angeschweißt oder angeschraubt


    Fertig



    Viel Spaß beim Basteln wünscht

    Spezi




  2. #2
    Waller-Knaller Avatar von Pütt
    Registriert seit
    09.05.2008
    Ort
    Wittenburg
    Alter
    59
    Beiträge
    6,088
    Blog-Einträge
    9

    Re: Brandungsdreibein

    Moin "Spezi",

    Deine Bastelanleitung ist mal wieder in Perfektion, aber das wäre für mich eine Nummer zu hoch.......da würde ich mir lieber einen kaufen.
    Da ich ja selbst jahrelang dieses Brandungsangeln ausgeübt habe, habe ich einen Tipp. Die Handteile Deiner Ruten sollten wenn möglich nicht im Sand stehen, hier kannst Du doch die Halterung unten verschließen. Dadurch stehen die Ruten immer noch sicher und kommen weiter hoch............dadurch bekommst Du ja auch die Schnur weiter aus der Brandung und die Bisserkennung wird sensibler. Aber ist eben nur ein Tipp.......... :
    "Krempel nicht die Hose hoch bevor Du den Bach gesehen hast"

  3. #3
    Waller-Knaller Avatar von princo
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Badersleben
    Alter
    44
    Beiträge
    4,294
    Blog-Einträge
    2

    Re: Brandungsdreibein

    Ich finde das das mal wieder zeigt was unser Spezi so drauf hat einfach nur Klasse und Respekt für diese Anleitung.

    Frage: Was für Materialkosten entstehen einem wenn man das nachbaut?

    Gruß Jan
    Ist mir völlig egal, wer Dein Vater ist, aber während ich hier angel läufst Du nicht übers Wasser!

  4. #4
    Spezi
    Gast

    Re: Brandungsdreibein

    @ Pütt!

    Die unteren Rutenhalter benutze ich nur - wenn kein Sandstrand vorhanden ist - auf der Mole und so - wo sie unten keinen Halt finden
    können damit die Ruten bei einem kräftigen Anbiss kein Üergewicht
    bekommen.

    @ Jan

    Wenn alle Alternativen richtig ausgeschöpt sind keine 20,.Euro
    Das teuerste sind die Telestiele
    Da muß man einwenig stöbern bei Jawoll ,Th. Phillips oder wie die alle
    heißen.
    Vielleicht aber stehen ja auch im Keller oder so von der letzten Renovierung welche rum ;D

    Anmerkung:

    Solche Bastelanleitungen sind ja nicht nur gedacht um Geld zu sparen sondern sind neben dem Angeln auch ein Hobby und dienen dem Zeitvertreib bei schlechten Wetter.



  5. #5
    Profi-Angler
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Eilenstedt
    Alter
    44
    Beiträge
    1,585

    Re: Brandungsdreibein

    @ Spezi du bist einfach SPITZE
    Mfg ElbanglerAngeln; die 2. geilste Sache der Welt

  6. #6

    Re: Brandungsdreibein

    schöne Anleitung : Hast du noch einige Angaben zum Gewicht und zur Höhe ?

    Natürlich geht es bei solchen Sachen nicht nur ums Geld. Aber es äußerst schwierig, ein wirklich stabiles Dreibein für einen moderaten Preis zu bekommen. Oftmals muss man bei gekaufen Brandungsdreibeinen auch erstmal ordentlich Hand anlegen, um es stabil und "unkaputtbar" zu bekommen.

    Ich habe bisher mir noch kein Dreibein gebaut (und nur die Sandspießer benutzt), da ich noch keine günstigen Teleskopierbaren Beine gefunden habe bzw. keine andere Alternative. Aber nun werde ich auch mal in die Malerabteilungen dackeln :

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •