Angelpark-Schauen
    • Angler wehren sich gegen 1000-Meter-Grenze

      "Jahr für Jahr zieht es zahlreiche Angelgäste nach Warnemünde. Brandungsangeln und Schleppangeln sind neben dem Kutterangeln eine beliebte...

      Weiterlesen

      PETA verklagt 4000 Hobby-Angler

      Im Rahmen ihrer Aktion "Fischen tut weh" protestiert die PETA regelmäßig gegen Fischfang und wirbt für eine vegane Lebensweise. Sie halten ihren...

      Weiterlesen

      Der Weikensee soll ein Dorado für Angler werden

      Schon seit einigen Jahren wurde am Weikensee in Ringenberg nicht mehr geangelt, doch zum neuen Jahr hat Markus Hülsken, der auch das „Angelcenter...

      Weiterlesen

      Angler holen zum Gegenschlag gegen PETA aus

      Rechtliche Schritte gegen Tierrechtsorganisation nach Strafanzeigen NÜRNBERG - "Die Tierrechtsorganisation Peta...

      Weiterlesen

      Angler missbrauchen Karpfen als Fotomotiv

      "Catch and Release" – zu Deutsch Fangen und Freilassen – heißt die Methode, mit der am Lahrer Dachswaldsee, gelegen zwischen Autobahn A5 und...

      Weiterlesen
    • PETA verklagt 4000 Hobby-Angler

      Im Rahmen ihrer Aktion "Fischen tut weh" protestiert die PETA regelmäßig gegen Fischfang und wirbt für eine vegane Lebensweise.

      Sie halten ihren Fang lachend in die Kamera, ein Maßband im Bild beweist die Größe des Fisches: Rund 4000 Angler nehmen jedes Jahr am "Angel Masters" teil. Im vergangenen Jahr fingen sie fast 11.000 Fische. Nun wird Deutschlands größter Angelwettbewerb von der Tierschutzorganisation PETA verklagt.

      Weiter: www.mopo.de
      Kommentare 5 Kommentare
      1. Avatar von schnapper
        schnapper -
        Peta und Islamisten eine Ecke.
      1. Avatar von Tatschky
        Tatschky -
        Zitat Zitat von schnapper Beitrag anzeigen
        Peta und Islamisten eine Ecke.
        Genau! Bei diesem Dödelclub, müsste die ganze Menschheit am besten zu Widerkäuern werden oder? Nur noch Gras, Beeren und Wasser lutschen. Davon abgesehen, werden die Fische auch schonend zurückgesetzt oder überhaupt nicht verzehrt. Der Mensch ist kein Müslifresser von Natur aus, sondern war schon immer Jäger und Sammler im tiefsten Bewusstsein. Das ist heute zwar nicht mehr so ausgeprägt, aber eine Umstellung zum Gras- und Kräuterfresser wird es wohl nie geben. Eine ausgewogene Kost ist daher immer empfehlenswerter!
      1. Avatar von Rainer1961
        Rainer1961 -
        Man sollte dabei nicht vergessen, daß erst mit den Verzehr vom Fleisch und der damit verbundenen Eiweißzuführung unser Gehirn sich erst richtig entwickeln konnte. Im Umkehrschluß könnte das natürlich auch bedeuten..... lassen wir den Pennern doch das Grünzeug, dann springen die bald wieder auf den Bäumen rum.
      1. Avatar von Tatschky
        Tatschky -
        ...genau, und dann abschußfrei für die grasfressenden Baumhüpferchen mit den Schwimmhäuten zwischen den Zehen
      1. Avatar von tischi
        tischi -
        Es gibt immer idioten die anderen ihre hobbies verteufeln wollen
        die sollen mal schön ihre nase in ihre eingene kacke stecken