Angelpark-Schauen
    • Angler wehren sich gegen 1000-Meter-Grenze

      "Jahr für Jahr zieht es zahlreiche Angelgäste nach Warnemünde. Brandungsangeln und Schleppangeln sind neben dem Kutterangeln eine beliebte...

      Weiterlesen

      PETA verklagt 4000 Hobby-Angler

      Im Rahmen ihrer Aktion "Fischen tut weh" protestiert die PETA regelmäßig gegen Fischfang und wirbt für eine vegane Lebensweise. Sie halten ihren...

      Weiterlesen

      Angler holen zum Gegenschlag gegen PETA aus

      Rechtliche Schritte gegen Tierrechtsorganisation nach Strafanzeigen NÜRNBERG - "Die Tierrechtsorganisation Peta...

      Weiterlesen

      Angler missbrauchen Karpfen als Fotomotiv

      "Catch and Release" – zu Deutsch Fangen und Freilassen – heißt die Methode, mit der am Lahrer Dachswaldsee, gelegen zwischen Autobahn A5 und...

      Weiterlesen

      Der Weikensee soll ein Dorado für Angler werden

      Schon seit einigen Jahren wurde am Weikensee in Ringenberg nicht mehr geangelt, doch zum neuen Jahr hat Markus Hülsken, der auch das „Angelcenter...

      Weiterlesen
    • Angler holen zum Gegenschlag gegen PETA aus

      Rechtliche Schritte gegen Tierrechtsorganisation nach Strafanzeigen

      NÜRNBERG - "Die Tierrechtsorganisation Peta liegt mit den mittelfränkischen Sportanglern im erbitterten Clinch. Nach dem sogenannten Königsfischen am Main-Donau-Kanal im vergangenen Herbst hatte der streitbare Verein dutzendfach Strafanzeige wegen Tierquälerei erstattet. Während die Ermittlungen noch andauern, kündigt der Fischereiverband Mittelfranken eine Gegenanzeige an."

      Weiter auf: www.nordbayern.de
      Kommentare 4 Kommentare
      1. Avatar von Wildfang
        Wildfang -
        Warum noch niemand die Finanziellen "Tätigkeiten " dieser halbseidenen Tierterror Organisation unter die Lupe genommen hat erschließt sich mir nicht obwohl es deutliche Zeichen evt. strafbewährten Umgangs mit Beiträgen und Spenden gibt.
        Das dieses oben prankende Bild wie eine Werbung vergrössert wird,hier im Angelforum, wenn ich mit dem Mauszeiger drauf komm versteh ich aber ebenso wenig.
      1. Avatar von Raven
        Raven -
        Diesen "Verein" ignoriere ich nur noch.Je mehr Aufmerksamkeit man solchen Leuten schenkt desto mehr finden sie in der Öffentlichkeit Beachtung und finden noch mehr Spenden(Opfer).
      1. Avatar von Rumpelrudi
        Rumpelrudi -
        Würde eine natürliche Person solche Klagefluten erzeugen, würde sie nach deutschem Recht umgehend mit einer gesetzlichen Zwangsbetreuung behaftet. Hier hat unsere Gesetzgebung eine Lücke, denn ein Verein ist einer natürlichen Person zwar gleichgestellt, aber allein nicht straffähig. Ich würde solchen klagewütigen "Vereinen" umgehend die Rechtsfähigkeit entziehen. Was die Peta unter der Verantwortlichkeit der Vorstände betreibt ist Mobbing aus niedrigsten Gründen. Wir Westfalen sagen dazu: ordentlich mit Dreck schmeißen, in der Hoffnung, dass etwas hängen bleibt. Für mich erfüllen sie den Straftatbestand der üblen Nachrede vollständig.
      1. Avatar von Guppifischer
        Guppifischer -
        Da kann man nur den Kopf schütteln.Aber solch Vollpfosten wird es immer geben...leider....schade um die Steuergelder die da für die ganzen KLAGEVERFAHREN verschwendet werden.